Es ist eine Wissenschaft für sich: Was darf mit ins Handgepäck und was sollte man lieber im Koffer verstauen? Und dann wäre da noch die Frage, wie groß und wie schwer das Handgepäck überhaupt sein darf. Gefühlt hat da jede Airline ihre eigenen Regeln. Wir bringen Licht ins Dunkel und sagen Dir, worauf Du beim Packen achten solltest.

Wie groß und wie schwer darf das Handgepäck sein?

Nicht nur das Gewicht, sondern auch die Größe des Handgepäcks werden beim Check-in streng kontrolliert. Deshalb solltest Du Dich vor Abflug bei der jeweiligen Airline über die erlaubte Größe und das Gewicht erkundigen. Die meisten Fluggesellschaften halten sich an dieselben Vorschriften, doch kann die Regel auch je nach Airline, Flugticket, und -strecke variieren.

Im Normalfall gelten folgende Abmessungen des Handgepäcks als erlaubt:

  • Höhe: 55 cm
  • Breite: 40 cm
  • Tiefe: 20 cm

Ob es sich bei Deinem Handgepäckstück um einen kleinen Koffer, eine Reisetasche oder einen Rucksack handelt, spielt dabei keine Rolle. Das zugelassene Maximalgewicht für Handgepäck liegt bei 10 kg. Zusätzlich zum Handgepäckstück erlauben die Fluggesellschaften meistens noch eine Handtasche oder eine Laptoptasche. Für Kleinkinder unter zwei Jahren darfst Du außerdem noch eine Wickeltasche und einen faltbaren Buggy mit an Bord nehmen.

Was darf ins Handgepäck?

Wie groß und wie schwer das Handgepäck also sein darf, wissen wir nun. Doch was darf überhaupt mit in die Kabine? Das klären wir jetzt.

Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck

Seit 2006 ist die Mitnahme von Flüssigkeiten auf Gefäße mit maximal 100 ml Fassungsvolumen beschränkt. Zusätzlich bist Du verpflichtet alle Flüssigkeiten im Handgepäck in einem transparenten Beutel zu verpacken. Pro Person ist dabei ein Beutel mit einem Liter Fassungsvolumen erlaubt.

Wenn Du Getränke mit an Bord nehmen möchtest, solltest Du diese erst nach dem Sicherheitscheck im Duty Free Bereich kaufen. Selbst mitgebrachte Getränke müssen an der Sicherheitskontrolle entsorgt werden.

Medikamente im Handgepäck

Bei der Mitnahme von Medikamenten im Handgepäck gilt grundsätzlich: Nicht verschreibungspflichtige Medikamente wie Aspirin oder Paracetamol können ohne Probleme mit in die Flugzeugkabine genommen werden. Wir raten Dir hierbei aber die Medikamente in der jeweiligen Originalverpackung mitzuführen. Medikamente in Tropfenform sind von den Bestimmungen bezüglich Flüssigkeiten an Bord ausgeschlossen, das heißt diese sind nicht auf eine bestimmte Menge limitiert.

Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten empfiehlt es sich aber eine Bescheinigung des Arztes mitzuführen, die beweist, dass Du die Medikamente während des Fluges benötigst und somit in der Kabine transportieren musst.

Die Kontrolle solcher Bescheinigungen variiert von Land zu Land. Saudi-Arabien, Singapur und die Vereinigten Arabischen Emirate beispielsweise sind da besonders streng.

In jedem Fall brauchst Du aber eine ärztliche Bescheinigung, wenn Du Spritzen (mit beispielsweise Insulin) mit an Bord nehmen musst. Spritzen sind nämlich grundsätzlich in einer Flugzeugkabine verboten, da sie auch als Waffe eingesetzt werden können.

Soweit so gut. Doch wie lauten die Regeln, wenn Du am Urlaubsort Medikamente gekauft hast? Darfst Du diese auf dem Rückflug mitnehmen? Die Mitnahme von Medikamenten in handelsüblichen Mengen, das heißt in Mengen, die den Eigenbedarf abdecken, ist in der Regel erlaubt. Gefälschte Medikamente dürfen Sie aber selbstverständlich nicht mitnehmen.

Handgepäck: Welche Lebensmittel Du mitnehmen kannst

Nicht jede Airline bietet seinen Fluggästen während des Fluges Mahlzeiten an. Daher gehen viele Passagiere dazu über eigene Lebensmittel mit an Bord zu nehmen. Die Mitnahme von Lebensmitteln in der Flugzeugkabine ist streng in der EU-Richtlinie definiert. Dabei gilt: Snacks aus dem Duty Free sind immer erlaubt. Ebenso trockene Lebensmittel wie Brot und Kekse. Auch Obst und Gemüse kannst Du bedenkenlos mitnehmen. Anders verhält es sich da bei flüssigen Lebensmitteln. Darunter fallen laut EU-Richtlinie bereits Lebensmittel, die man streichen kann, wie zum Beispiel Honig oder Frischkäse. Hier bist Du dazu verpflichtet die jeweiligen Produkte in 100 ml Gefäßen und in einem transparenten Beutel mitzuführen.

Eine Sonderregel gilt hier für Babynahrung. Hier gilt die 100 ml Regel nicht. Für Kinder unter drei Jahren kannst Du bedenkenlos Babynahrung, die den Bedarf für die Flugdauer abdeckt, mitnehmen.

Kaffee, Alkohol und Tabak

Diese Artikel müssen bei Flügen innerhalb der Europäischen Union verzollt werden. Die Zollfreigrenzen liegen dabei jedoch ziemlich hoch, weswegen ein Transport ohne Weiteres möglich sein sollte. Außerhalb der EU sind die Freigrenzen jedoch niedriger, so dass hier hohe Zollgebühren anfallen können. Wenn Du außerhalb der Europäischen Union, Alkohol, Tabak oder Kaffee transportieren möchtest, solltest Du Dich daher unbedingt im Vorfeld über mögliche Gebühren informieren, damit Dich keine bösen Überraschungen erwarten.

Verbotene Lebensmittel

Die Liste der Lebensmittel, die Du bei einer Flugreise im Handgepäck nicht mitnehmen darfst, ist sehr kurz. Lediglich Kartoffeln sowie Wildpilze und Stör-Kaviar sind an Bord unerwünscht.

Sind elektronische Geräte im Handgepäck erlaubt?

Wer kennt es nicht? Auf langen Flugreisen wird einem schnell langweilig und man wünscht sich Unterhaltung herbei. Ein bisschen Musik hören oder das spannende Buch auf dem E-Book-Reader zu Ende lesen – doch ist das während des Fluges erlaubt? Und dürfen diese elektronischen Geräte überhaupt in der Kabine transportiert werden? Die Antwort ist Ja. Ohne Probleme kannst Du Laptop, Smartphone, Tablet, E-Book-Reader und Digitalkamera im Handgepäck mitnehmen.

Viel Spaß beim Packen!

Generell bist Du beim Packen Deines Handgepäcks relativ frei. Nur bei der Mitnahme von Flüssigkeiten musst Du Dich an die vorgegebenen Mengenbegrenzungen halten. Selbstverständlich darfst Du auch keine explosiven Gegenstände oder Waffen transportieren. Außerdem empfehlen wir Dir wichtige Hygieneartikel wie Zahnbürste und Zahncreme sowie wichtige Medikamente im Handgepäck mitzunehmen, damit Du, falls Dein aufgegebenes Gepäckstück verloren geht oder verspätet am Zielort ankommt, wenigstens die wichtigsten Sachen vor Ort hast.

Wie Du einen lästigen Jet Lag vermeidest, erfährst Du übrigens in diesem Blogbeitrag. Auch interessant: Die schönsten Urlaubsziele in Deutschland.