So geht auf Babys erster Reise nichts schief

Babys erste Reise ist etwas ganz Besonderes und alle sind mächtig aufgeregt. Doch was müssen Sie beim Fliegen mit Baby alles beachten und ab wann darf ein Baby überhaupt fliegen. Wir verraten es Ihnen und geben nützliche Tipps, wie Ihr mit Eurem Baby die Zeit über den Wolken ganz entspannt verbringen können.

Ab wann darf ein Baby fliegen?

Ab wann Ihr mit Eurem Baby fliegen dürfen, ist in den Richtlinien der Fluggesellschaften festgehalten. Schaut Euch vor der Buchung also unbedingt auf die Website der Airline und informiert Euch über das festgelegte Mindestalter. In der Regel ist das Fliegen mit einem Baby kein Problem, wenn es älter als sieben bzw. 14 Tage ist. Einige Fluggesellschaften erlauben das Mitfliegen aber erst ab mehreren Monaten. Das Wichtigste, was Ihr beachten solltet, ist aber die Gesundheit Eures Babys. Bei Bauch- oder Ohrenschmerzen solltet Ihr Eurem Säugling einen Flug auf keinen Fall zumuten. Lasste die Gesundheit Eures Babys vor Abflug von einem Arzt checken, so seid Ihr auf der sicheren Seite und müsst Euch während der Flugreise keine Sorgen machen.

Je nach Reiseziel solltet Ihr auf einen ausreichenden Impfschutz für Euer Baby achten. In einem solchen Fall empfiehlt es sich mit der ersten Flugreise zu warten, bis Euer Kind drei bis fünf Monate alt ist. Denn erst dann ist das Immunsystem ausreichend stark, um die nötigen Impfungen zu verkraften.

Braucht das Baby einen Pass?

Ja, seit einigen Jahren brauchen auch Babys bei Reisen ins Ausland einen Kinderpass. In einigen Ländern müsst Ihr als Eltern sogar ein Visum für Euer Kind vorlegen. Informiert Euch unbedingt im Voraus über die Einreisebestimmungen Eures Ziellandes, damit bei der Einreise keine unerwarteten Überraschungen auf Euch zukommen.

Die Beantragung eines Reisepasses für Euer Baby kostet 13 Euro und kann in Eurem Bürgeramt erledigt werden. Dafür benötigen Sie:

  • Geburtsurkunde des Babys
  • Aktuelles biometrischen Passbild
  • Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten
  • Sorgerechtsnachweis bei nur einem Sorgeberechtigten

Fliegen mit Baby: Das solltet Ihr wissen

Das Fliegen mit Baby setzt einige Vorbereitungen voraus. Wir sagen Euch, was Ihr beachten solltet und geben Euch nützliche Tipps für Eure Reise mit einem Baby.

Sitzplatzreservierung und Check-in

Für Kinder unter zwei Jahre müsst Ihr keinen eigenen Sitzplatz buchen. Die Fluggesellschaften erheben für Flugtickets für Babys lediglich einen geringen Preis. Viele Airlines bieten Familien aber extra Sitzplätze mit Babybettchen an. Diese befinden sich meist in der ersten Reihe und müssen im Vorfeld reserviert werden. Diese Plätze sind insbesondere bei einem Langstreckenflug sehr viel angenehmer für Eure kleine Familie.

Damit Ihr langes Warten an der Gepäckaufgabe vermeidet, solltet Ihr bei der Buchung Wert auf ein Pre-Boarding legen. Ist dies nicht möglich, solltet Ihr rechtzeitig einchecken, denn die Sicherheitskontrolle kann mit einem Baby ganz schön stressig sein, vor allem wenn der Andrang groß ist.

Achtet außerdem auf Euer Handgepäck. Die meisten Airlines bieten an Bord Platz für einen zusammenklappbaren Kinderwagen. Ob auch bei Eurer gebuchten Fluggesellschaft diese Möglichkeit besteht, solltet Ihr aber unbedingt im Vorfeld abklären.

Druckausgleich und Essen & Trinken an Bord

Achtet während des Fluges daraus, dass Euer Baby einen Druckausgleich macht, damit es keine Schmerzen in den Ohren hat. Das geht am besten, wenn Ihr ihm den Schnuller oder etwas zu Essen oder zu Trinken gebt. Hierbei solltet Ihr wissen: Babynahrung fällt nicht unter die Handgepäckbestimmung der EU. Das bedeutet, Ihr könnt Essen und Trinken für Euer Baby auch in Gefäßen, die größer als 100 ml sind, mit an Bord nehmen.

Fliegen mit Baby: Die richtige Kleidung an Bord

Die meisten Flugzeug-Kabinen sind sehr stark klimatisiert. Damit Euer Baby während des Fluges nicht friert, solltet Ihr auf die altbewährte Zwiebeltechnik setzen. Viele dünne Schichten übereinander halten Euer Kind schön warm und können bei Temperaturschwankungen schnell ausgezogen werden. Nehmt am besten auch eine Babydecke mit, falls der Flieger übermäßig klimatisiert ist.

Fliegen mit Baby: Das Lieblingsspielzeug muss mit!

Damit die Zeit über den Wolken im wahrsten Sinne des Wortes wie im Flug vergeht, solltet Ihr – sofern Euer Kind schon alt genug ist – für genügend Unterhaltung sorgen. Das kann das Lieblingsspielzeug oder ein Buch sein. Denn durch die ungewohnte Umgebung und die lauten Geräusche fällt es vielen Babys schwer zur Ruhe zu kommen und etwas Schlaf zu finden.

Fliegen mit Baby: Bleibt entspannt!

Das Fliegen mit Baby ist heutzutage keine Seltenheit mehr. Das wichtigste an der ganzen Sache ist, dass Ihr entspannt bleibt und im Vorfeld einige Vorbereitungen trefft. Dann sollte der Reise mit Eurem Baby nichts im Wege stehen. Wir wünschen Euch einen entspannten Flug und einen wunderschönen Urlaub mit Eurem neuen Familienmitglied.

 

Diese Blogbeiträge könnten Euch auch interessieren: Urlaub in Deutschland, Urlaub mit Kindern